Maria vom Siege

15. Bezirk, Mariahilfer Gürtel

planet-vienna, die kirche maria vom siege in wien

Der Begriff „Maria vom Siege“ geht auf ein gleichnamiges Gnadenbild zurück. Es zeigt die Geburt Jesu und wurde im Dreissigjährigen Krieg (1618-1648) von den Calvinern stark beschädigt. In der Schlacht am Weissen Berg in Prag trug man dieses Bild beim Sturm gegen den mächtigen Feind voran. Der Sieg wurde errungen, und als Dank erbaute man die Kirche Santa Maria della Vittoria in Rom, das ‚Vorbild‘ der Fünfhauser Kirche Maria vom Siege. Diese wurde von Friedrich von Schmidt, dem Erbauer des Wiener Rathauses, errichtet in den Jahren 1868 bis 1875, da aus der Siedlung der ‚fünf Häuser‘ im 19. Jahrhundert eine aufstrebende und wachsende Vorstadtsiedlung geworden ist, deren stark zunehmende Einwohnerzahl zur Notwendigkeit einer grossen Kirche führte. Seit 1985 untersteht die Kirche dem Kalasantiner-Orden.

planet-vienna, die kirche maria vom siege in wien

Die Kirche Maria vom Siege ist eines der markantesten sakralen Bauwerke Wiens. Majestätisch thront der mächtige, 68m hohe neugotische Bau am Gürtel auf der Fünfhauser Seite. Dem zentralen Kuppelbau sind zwei Spitztürme vorgelagert, zwischen denen sich der Haupteingang zur Kirche befindet. Der Innenraum wirkt hell, farbenfroh und freundlich. Zahlreiche Fenster lassen reichlich Licht einfallen und erleuchten den Innenraum und die Nebenkapellen. In der Kirche gibt es mehrere Elemente, unter anderem die mosaische Christusdarstellung in der Kuppel, welche Züge von byzantinischen Bauweisen zeigen.


planet-vienna, die kirche maria vom siege in wien
planet-vienna, die kirche maria vom siege in wien
planet-vienna, die kirche maria vom siege in wien, Aquarell von Ferdinan
Aquarell von Ferdinand Zach (1868-1956)