Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Borromäus Kirche
"Lueger Kirche"

11. Bezirk, Zentralfriedhof 2. Tor

Im Jahre 1899 wurde ein Wettbewerb ausgeschrieben zum Bau einer Kirche auf dem Zentralfriedhof. Es hiess in der Wettbewerbsvorlage, dass das Bauwerk ein "den ganzen Zentralfriedhof beherrschendes" sein müsse. Der Gewinner der Ausschreibung war der 27jährige Max Hegele, ein Schüler des bedeutenden Jugendstilarchitekten Otto Wagner. Es sollte nach der Grundidee eine Friedhofskirche werden, deren Zweck die Aufbahrung der Verstorbenen hätte sein sollen, aber als 1910 der Bürgermeister Karl Lueger unerwartet starb, machte man aus der zu zwei Dritteln fertiggestellte Kirche eine Lueger-Gedenkkirche. Lueger liegt in einer grossen, einsehbaren Gruft in der Unterkirche bestattet. Der Bau der Kirche dauerte von 1908-1911.

Otto Wagner wünschte sich wörtlich eine "Rückkehr zu guten kirchlichen Tradition". Man soll die Kirche nicht mehr "Lueger-Kirche" nennen, sondern "Friedhofskirche zum Heiligen Karl Borromäus". Demselben Heiligen ist die Karlskirche geweiht. Der monumentale Kuppelbau bildet quasi das Zentrum des Zentralfriedhofs. Eine gerade Strasse führt vom 2. Tor, dem Haupttor, direkt zu ihr. Auf dem Platz vor der Kirche liegt die Gräberstätte der Bundespräsidenten. Links und rechts von der Kirche stehen kolonnadenartige Säulengänge. Die Kuppel ist rund 60m hoch und überragt den ganzen Zentralfriedhof. Die Karl Borromäus Kirche ist eines der bedeutendesten Jugendstilbauwerke in Wien. Der Grundriss stellt ein Kreuz dar, dessen Arme jedoch kurz gehalten sind. Somit dominiert der riesige Raum unter der Kuppel.


Diese und eine Vielzahl weiterer Kirchen Wiens finden Sie im E-Book "Wiener Kirchen" in Text und Bild zusammengefasst. Sie können es hier beziehen. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbar umfangreiche Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

 



 


Das Kuppelinnere
 


 


 


 


Die Unterkirche


 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com