4. Bezirk – Wieden

Planet-Vienna, 4. Wiener Bezirk, Wieden

Um 1211 wurde die Siedlung „Widem“ erstmals urkundlich erwähnt. Der Name leitet sich ab vom Begriff „Widum“, was die Ausstattung einer Kirche bezeichnet. Später erhielt die Siedlung den Namen „Wiener Vorstadt an der Wien“ und wurde im Zuge der ersten Türkenbelagerung um 1529 niedergebrannt, ebenso während der zweiten im Jahre 1683. Ein starker Ausbau des Stadtteils erfolgte ab dem 18. Jahrhundert Die Karlskirche wurde gebaut, und zahlreiche Adelspaläste und Institutionen wie das Theresianum entstanden. Der heutige Bezirk Wieden setzte sich um 1850 zusammen aus den Vorstädten Wieden, Hungelbrunn und Schaumburgergrund. Margareten wurde 1861 abgetrennt und bildete fortan ein eigener Bezirk. Die Teile Wiedens, welche jenseits des Gürtels lagen, gehörten ab 1874 zum Bezirk Favoriten. Der Bezirk Wieden ist reich an wertvoller Bausubstanz, und viele Botschaften haben sich hier niedergelassen.