Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 

<< zurück
 

Militärpfarrkirche St. Johann Nepomuk

13. Bezirk, Fasangartengasse 101

Baujahr 1908
Stil Historismus
Patrozinium hl. Johann Nepomuk
 
Kurzbeschreibung - Kriegsministerium beauftragt 1908 den Bau eines Kriegsinvalidenhauses mit Kirche
- Einweihung am 5. Mai 1909 durch Kaiser Franz Joseph I.
- Vorläufig als Pfarrkirche verwendet bis zum Bau der Kirche St. Hemma 1964
- Filialkirche bis 1987, dann Übergabe an die Militärpfarre
- Neubarocke Fassade mit Dreiecksgiebel (Inschrift VENITE ADOREMUS)
- Innenraum von einer runden Kuppel überspannt
- Wertvolles feuervergoldetes Halbrelief von Georg Raphael Donner (um 1735) am Tabernakel
- Kreuzigungsgruppe und Statue des hl. Johann Nepomuk
 

Eine ausführliche Textbeschreibung dieser und anderer Kirchen in Wien finden Sie im eBook "Wiener Kirchen", das hier bezogen werden kann. Neben der Baugeschichte ist dort zusätzlich jeweils die architektonische Beschreibung nachzulesen. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.