Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück
 

Rumänisch-orthodoxe Kirche
Zur heiligen Auferstehung

11. Bezirk, Simmeringer Hauptstr. 161


 
Früher feierten die rumänisch-orthodoxen Gläubigen ihre Messen mit den griechisch-orthodoxen in der Dreifaltigkeitskirche am Fleischmarkt. Bald entstand der Wunsch nach einer eigenen Kirche, worauf um 1906 an der Löwelstrasse 8 eine Wohnung für die Abhaltung der Gottesdienste gemietet wurde. Der Wunsch nach einer eigenen Kirche war jedoch nach wie vor da, weshalb die Gemeinde kurze Zeit später einen Kirchenbaufonds gründete und Geld sammelte. Die wirtschaftliche Misere, welche der Erste Weltkrieg brachte, liess das Vorhaben aber vorerst weiterhin unmöglich werden. Dann im Jahre 2001 konnte die Gemeinde endlich ein Grundstück in Simmering erwerben und mit dem Bau ihrer Kirche beginnen, welche zu Ostern am 27. April 2003 mit der ersten Liturgie feierlich eröffnet werden konnte.

Die rumänische Pfarrkirche „Zur heiligen Auferstehung“ an der Simmeringer Hauptstrasse ist ein einfacher, aber schmucker Betonbau. Die Hauptfassade mit dem rechtsseitigen Glockenturm wird von einem grossen Rundbogen ausgemacht in dessen Mitte das Portal angebracht ist. Drei Gemälde und eine Inschrift zieren die Fassade. Das helle und freundliche Innere besticht mit reicher Freskenmalerei in der Apsis und an der Decke sowie mit der Ikonostase, welche am 30. November des Eröffnungsjahres, dem Namenstag des hl. Andreas, aufgestellt wurde. Der ganze Kirchenraum widerspiegelt sich im glänzenden Granitboden.

Diese und eine Vielzahl weiterer Kirchen Wiens finden Sie im E-Book "Wiener Kirchen" in Text und Bild zusammengefasst. Sie können es hier beziehen. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbar umfangreiche Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

.


 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com