Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 

<< zurück
 

Kirche St. Anton von Padua
(Antoniuskirche)

10. Bezirk, Antonsplatz

Baujahr 1896
Stil Historismus
Patrozinium hl. anton von Padua
 
Kurzbeschreibung - Ende 19. Jh. Teilung der Pfarre Favoriten wegen Bevölkerungswachstum
- Am 10. November 1896 Grundsteinlegung zu einer neuen Kirche unter Beisein von Franz Joseph I.

- Baupläne von Franz Ritter von Neumann; k&k Hofbaumeister Josef Schmalzhofer hat Bauleitung
- Einweihung nach sechs Jahren Bauzeit
- Ursprünglich reich ausgestattet mit Historienmalerei von
August Wörndle von Andelsried
- Die erste Orgel besitzt
1860 Pfeifen und 30 Reigster
- Bomben zerstören im 2. Weltkrieg grosse Teile der Kirche und die Ausstattung
- Wiederinstandstellung bis 1961; die Malerei bleibt jedoch verloren
- Die neue Orgel verfügt über 52 Register
- Innenrenovation um 1992
-
Marienaltar mit barocker Pietà vom alten Schmelzer Friedhof
- Antoniusaltar mit sechs Zentimeter langem Rippstück des Heiligen
- Aussenfassade mit 31 Mosaiken

 

Eine ausführliche Textbeschreibung dieser und anderer Kirchen in Wien finden Sie im eBook "Wiener Kirchen", das hier bezogen werden kann. Neben der Baugeschichte ist dort zusätzlich jeweils die architektonische Beschreibung nachzulesen. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

 




 


Die Favoritener Pfarrkirche um die Jahrhundertwende

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com