Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 

<< zurück
 

Palais Lobkowitz
(Palais Dietrichstein-Lobkowitz)

1. Bezirk, Lobkowitzplatz 2


 

Baujahr 1694
Architekt Giovanni Pietro Tencala
Stil Barock
 
Kurzbeschreibung - Philipp Sigmund Graf von Dietrichstein kauft das Grundstück und das benachbarte Badhaus
- Lässt Gebäude niederreissen und ab 1694 das barocke Palais erbauen
- Das Portal entwirft Johann Bernhard Fischer von Erlach

- Die Tochter des Bauherrn verkauft das Palais an Ludwig Gundaker Graf von Althan
- Nimmt einige Änderungen vor und verkauft das Haus 1753 an Wenzel Eusebius Fürst von Lobkowitz
- Ludwig van Beethoven ist häufiger Gast im Haus (Eroica-Saal)
- Im 19. Jh. bedeutender Treffpunkt der Wiener Oberschicht
- Heute im Besitz des Staates; beherbergt das Theatermuseum

 

Eine ausführliche Textbeschreibung dieses und anderer Palais in Wien finden Sie im eBook "Wiener Palais", das hier bezogen werden kann. Neben der Baugeschichte ist dort zusätzlich jeweils die architektonische Beschreibung nachzulesen. Derzeit ist auf dem Markt keine vergleichbare Publikation erhältlich. Das Dokument wird exklusiv bei Planet-Vienna angeboten.

   

 


 


 


 


Der Erioca-Saal
 

 


Palais Lobkowitz und Augustinerkirche (noch mit barockem Glockenturm)


Palais Lobkowitz mit Stephansdom ca. um 1758. Gemälde von Canaletto.

 

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com