Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 
<< zurück

 

Palais Abensberg-Traun

1. Bezirk, ehem. Herrengasse 14
 

Um 1401 verkaufte ein gewisser Hans Westenberger ein Haus an an der heutigen Herrengasse 14 an die Herren von Traun. Um 1651 erwarb hier Ernst Graf von Abensberg und Traun ein zweiten Gebäude. Nachdem er im Jahre 1660 ein weiteres Haus dazukaufte, liess er alle alten drei Häuser abtragen und auf dem Grundstück von einem heute unbekannten Architekten einen repräsentativen Barockpalast mit zehn Fensterachsen errichten. Gewisse Zusammenhänge und die Formsprache der Architektur lassen möglicherweise auf Giovanni Pietro Tencala oder Filiberto Lucchese schliessen. Ersterer hat allerdings nachweisbar an der Innenausstattung mitgearbeitet.

Anfang der Biedermeierzeit wurde auf einem benachbarten Grundstück ein Gebäude für die k.u.k. Nationalbank errichtet. Dieses wurde durch die wachsende Wirtschaft aber bald zu klein, und es war ein grösseres Gebäude vonnöten. Die Nationalbank kaufte um 1855 das Grundstück mit dem Palais Abensberg-Traun hinzu und liess den stattlichen Herrschaftssitz demolieren. Heinrich Ferstel erhielt den Auftrag zum Neubau der Bank. Es entstand das heutige Palais Ferstel.
 


 



Abbildung um 1724


Abbildung um 1670

 

© 2003-2013 Planet-Vienna, Zurich, Switzerland, webmaster (at) planet-vienna.com