Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 

<< zurück
 

Wilhelm der Ehrgeizige (1370-1406)

 

 

Wilhelm von Österreich wurde im Jahre 1370 in Wien als erster Sohn von Leopold III. und Viridis Visconti geboren. Nach dem Tode seines Vaters im Jahre 1386 war er Herzog von Österreich. Als im Jahre 1395 sein Onkel Albrecht III. gestorben war, beanspruchte er das gesamte Erbe, wobei er jedoch auf den Widerstand seines Cousins Albrecht IV. stiess. Im Vertrag von Hollenburg an der Donau einigten sich die beiden auf eine gerechte Teilung der Gebiete. Wilhelm erhielt dadurch Innerösterreich (Kärnten, Krain, die Steiermark und die Küstengebiete) und residierte in Graz. Als Albrecht IV. im Jahre 1404 starb, wurde Wilhelm sein Nachfolger in Wien, weil dessen Sohn Albrecht V. noch minderjährig war.

Mit Wilhelms Verlobung mit Hedwig von Polen unternahm das Haus Habsburg einer der frühesten Versuche, durch die berühmte Heiratspolitik das Machtgebiet auszubreiten. Es kam jedoch nicht zur Heirat, sondern die Verlobung wurde gelöst. Stattdessen vermählte sich Wilhelm mit Hedwigs Cousine Johanna von Neapel-Anjou, welche ihm jedoch keine Nachkommen gebar. Wilhelm starb am 15. Juli 1406 in Wien und ruht in der Herzogsgruft im Stephansdom.