Google
PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer
English
   
   
   
   

 

 

<< zurück
 

Margarete von Österreich (1480-1530)
 

 

Margarete wurde am 10. Januar 1480 in Brüssel geboren. Ihre Erziehung erhielt sie am französischen Hof, denn im Vertrag von 1482 wurde sie als 3-jährige mit Karl VIII. verheiratet. Die Ehe wurde jedoch aus politischen Gründen wieder aufgelöst, und Karl heiratete um 1493 Anna von Bretagne, worauf Margarete wieder zu ihrem Vater Maximilan I. zurückkehrte. Sie verlobte sich mit Johann von Spanien, welchen sie im Jahre 1497 ehelichte und der jedoch noch im selben Jahr verstarb. Margarete war schwanger von ihm und brachte das Kind kurz darauf zur Welt; es verstarb jedoch noch am Tag der Geburt.
Auch Margaretes zweiter Mann, Philibert II. von Savoyen, starb bereits drei Jahre nach der Hochzeit im Jahre 1504. Um 1507 wurde sie von ihrem Vater als Statthalterin in den Niederlanden eingesetzt, und dieses Amt führte sie mit grossem Eifer und Sorgsamkeit aus. Als engagierte Förderin der Künste genoss sie auch neben ihrem Amt als Statthalterin grosses Ansehen. Am 1. Dezamber 1530 starb Margarete in Mechelen an Wundbrand. Ihr Leichnam wurde später in einer Kirche in Bourg-en-Bresse beigesetzt, welche sie sich zu Lebzeiten als Grabmal hatte erbauen lassen.


Margarethe - Bronzestatue in der Hofkirche zu Innsbruck.
Teil des Grabmahls von Kaiser Maximilian I.