PlanetVienna Web


 
 Hotels in Wien

 
 
   Über Planet-Vienna
   
   Home
   Historia
   Geographie
      Die Bezirke
 
   In Wort und Bild
    Plätze/Strassen
    Kunst/Kultur
    Kirchen
    Prunkbauten
    Wiener Palais
    Kaffeehäuser
    Beisln/Heurige
    Varia
    Wien Umgebung
    Alt-Wien (Photos)
    Alte Ansichten
    Impressionen
    Vogelperspektive
    Bilderverkauf
     
     
   Architekten
   Musik
  Komponisten
  Operette
  Walzer
  Musikfiles
   
   Die Habsburger
   Wien und der Tod
   Wienerisches
   Reiseinformationen
   Blog
 
  Kontakt
  Partnerseiten
  Sitemap
  Disclaimer

English
   
   
   
   

 


 

<< zurück  



10. Bezirk

Favoriten

Grösse: 31.80 km²
Einwohner: 177'200


 

 

Geschichtlicher Hintergrund
 

Die Namensgebung des Bezirks geht auf die ehemalige kaiserliche Sommerresidenz auf der Wieden – die Favorita - zurück, welche später von den Jesuiten zum Theresianum um- und ausgebaut wurde. Südlich davon lag die Zollstation, welche der Einfachheit halber „Favoriten-Linie“ genannt wurde. Die kleine Siedlung, welche ab 1850 jenseits der Zollstation entstanden war, erhielt die Bezeichnung „Siedlung vor der Favoritenlinie“. Im Jahre 1874 erhielt diese Siedlung den offiziellen Namen „Favoriten“ und wurde als 10. Wiener Stadtbezirk eingemeindet. Durch das zunehmende Wachstum der Bevölkerung und der Industrie wurde Favoriten nach Süden ausgedehnt. Um 1954 wurden die Dörfer Oberlaa, Unterlaa und Rothneusiedl in den Bezirk mit eingeschlossen, welcher so zum bevölkerungsreichsten Bezirk Wiens mit kommunalen Wohnhausanlagen und weitläufigen Wohngebieten wurde.

Bezirksteile: Favoriten, Oberlaa, Rothneusiedl, Unterlaa

 

Sehenswertes in Favoriten
 
Wasserturm Favoriten Kirche St. Anton von Padua Spinnerin am Kreuz
Christuskirche Friedhof Matzleinsdorf Reumannplatz
Kirche St. Johann Johanneskirche Pfarrkirche Oberlaa
Apostelkirche Wienerberg City

ehem. Eucharistinerkirche
Dreifaltigkeitskirche

Waldmüllerpark


 

Offizielle Bezirksseite